Fassadenpaneele

Fassadenpaneele
Verkleidungsprofile als Rundumschutz, in verschiedenen Farben lieferbar.
Wärmedämmend, einfach und schnell zu montieren.
Aussen- oder Innenanwendung.
Dekorativer und wetterbeständiger Schutz für:
  • Dachüberstände
  • Decken
  • Fassade
  • Gauben
  • Giebel
  • Wände

Auch hier gilt: Nie mehr streichen

10 Jahre Garantie auf Material und Farbbeständigkeit.
 


Lagerung:
Die Profile werden abgedeckt und flach ausgerichtet gelagert. Direkte Einwirkungen von Sonne und Regen während der Lagerung sollte unbedingt vermieden werden. Verpackungen müssen auf ganzer Länge geöffnet werden.
Behandlung:
Die Profile nicht mit der Sichtseite übereinander reiben. Keine harten und scharfen Gegenstände mit der Sichtseite in Kontakt bringen. Die Schutzfolie der Paneele direkt nach der Montage jedes Paneels entfernen (bei Auf-Sparren-Verarbeitung vor der Montage) Beanstandungen nach der Verarbeitung können nicht geltend gemacht werden.
Werkzeuge:
Die Profile können mit normalen handelüblichen Werkzeugen bearbeitet werden. Gesägt wird mit einer feinzahnigen Säge (Stichsäge oder Handsäge), oder dem Einhandwinkelschleifer mit eingespannter segmentloser Diamatscheibe für Fliesen. Es besteht auch die Möglichkeit mit einer Kapp- oder Gehrungssäge zu arbeiten. In diesem Fall muss das feinzahnige Sägeblatt verkehrt herum eingebaut sein, wenn nicht ein spezielles Kunststoffsägeblatt mit negativen Trapez-Flachzahn zum Einsatz kommt. Zum Bohren HSS-Bohrer ohne Zentrierspitze verwenden.
Befestigungsmittel:
Verkleidungspaneele werden durch die Schuss-Nut mit nichtrostenden Nägeln oder nichtrostenden Schrauben 3,5 x 25 mm auf der Unterkonstruktion befestigt. Es besteht auch die Möglichkeit mit einem Klammergerät die Paneele durch die Schuss-Nut zu klammern. In diesem Fall muss vorher die Schlagkraft des Schussgerätes an einem Reststück ermittelt werden. Die Zusatzprofile werden im Abstand von ca. 30 cm mit Edelstahlschrauben oder Nägeln montiert.
Montage:
Die Montage der Profile erfolgt auf einer Holzunterkonstruktion mit einer minimalen Holzstärke von 25 mm und einer Mindestbreite von 30 mm. Der Lattenabstand muss so eingehalten werden, das die Verkleidungspaneele im Bereich der Dachüberstände (Auf-Sparren-Deckung und Unterverkleidung) mindestens alle 80 cm befestigt werden kann. Bei farbigen Paneelen mindestens alle 50 cm. Im Bereich der Fassade muss der Lattenabstand so eingehalten werden, das die Verkleidungspaneele mindestens alle 30 cm befestigt werden kann.
Farbige Paneele an der Fassade: Lattenabstand max. 30 cm und Verarbeitungslänge dieser Paneele max. 300 cm.
An jedem Paneelende ist ein Dehnabstand von mindestens 8 mm einzuhalten.
Die Schutzfolie der Paneele direkt nach der Montage jedes Paneels entfernen.
Eine Belüftung der Unterkonstruktion ist zwingend notwendig.